Videopodcast: Pixel Perfect mit Bert Monroy

Wer gerne mit dem Bildbearbeitungsprogamm Photoshop arbeitet und lernen möchte, wie man damit tolle Sachen machen kann, dem empfehle ich wärmstens den Videopodcast „Pixel Perfect“ mit Bert Monroy. Bert ist sehr bekannt als brillanter Photoshop-Artist. Von ihm stammt zum Beispiel das Bild „Damen“, welches er in Handarbeit in ca. 2.000 Stunden mit Adobe Illustrator und Adobe Photoshop erstellt hat. Wahnsinn.

Die Videopodcasts sind wirklich klasse gemacht und Bert erklärt alles sehr genau und leicht verständlich.

Pixel Perfect

Mittlerweile gibt es 43 Episoden — eine Episode dauert rund 8-15 Minuten.

Wer diese Videopodcasts regelmässig ansehen möchte, dem lege ich das Programm Miro an’s Herz.
[tags]photoshop,videopodcast,grafik[/tags]

Hypnose

Nicht zulange draufschauen, ausserdem könnte die CPU-Last recht hoch gehen.

Klick

Schön gemacht. Ich bekam ausserdem sofort einen Flashback. „Another visitor! Stay a while! Staaaay forever!“ 🙂

Star Wars GIF

Wer keine Zeit hat, kann sich „Episode 4“ mal eben als GIF [168kb] ansehen.

Faszinierend finde ich daran, dass man wirklich die Story erkennen kann. Man weiss jederzeit an welcher Stelle man sich im Film befindet. War sicher eine Heidenarbeit.

Hi-Res Foto nach den Anschlägen vom 11. September

Wahnsinn. Am 23.9.01 wurde von einem Flugzeug ein hochauflösendes Bild vom „Ground Zero“ in New York geschossen. Very impressive!

The Aftermath

ACHTUNG: Ladet euch das Bild bitte herunter und startet es dann mit einem Viewer eurer Wahl. Wenn man es im Browser ansieht könnte dieser einfrieren. Das Bild ist 14,4 MB groß und entfaltet sich auf ca. 260 MB.

Ein Besuch bei Adobe

Hach. Da kommt man doch in’s Schwärmen. Dort würde doch jeder sicher gerne arbeiten oder? Welch‘ ein Prunk! Und wie unordentlich doch teilweise die Büros der Mitarbeiter sind. 🙂

Diese Fotostrecke ist eine wahre Linkperle. Ich hätte gerne mehr davon. Wie wäre es zum Beispiel mit Google? Würde mich auch brennend interessieren, wie es dort so zugeht.

Doch nun viel Spaß bei dieser faszinierenden Tour:

A Visit to Adobe (via Werbeblogger)

Pixelfonts selbstgemacht

Wer schon immer mal einen eigenen Pixelfont kreieren wollte, der kann dies nun online tun.

BitfontmakerUnter http://www.pentacom.jp/soft/ex/font/edit.html kann man sich mittels eines hübsch gemachten Interface seinen Font zusammenpixeln. Anschliessend kann man den Font dann speichern.

Ich habe damit mal angefangen, aber leider ist das eine sehr langwierige Arbeit und habe dann schliesslich aufgegeben. Mal schauen, wann ich genug Muße habe. 🙂

Freie Bilder

Wer kennt das nicht? Man erstellt eine neue Webseite oder ein komplette Website und es fehlen schicke hochwertige Bilder. Doch woher nehmen und nicht stehlen?

Eine schier gigantische Auswahl findet man bei stock.xchng. Und eine sehr gute Sammlung an weiteren Seiten mit freien Bildern findet man hier.

(via MEX-Blog)