WordPress-Update: Fatal error: Allowed memory size exhausted

Ich habe es nun endlich geschafft, mein WordPress von einer 2.8er Version auf die aktuelle 2.9er Version automatisch zu updaten. Dies schlug ständig fehl, weil anscheinend nicht genügend Speicher für den Update-Prozess zur Verfügung stand.

Es kam immer diese Meldung:

Fatal error: Allowed memory size of xxxx bytes exhausted

Anscheinend wurde bei der 2.9er Versionslinie hier einiges verändert, denn früher ging dieser automatische Updateprozess immer easy von der Hand.

Wie dem auch sei, es gibt verschiedene Lösungsansätze, welche vom verwendeten Hoster abhängen. Hat man Zugriff auf die php.ini, so kann man direkt in dieser Datei folgenden Code hinzufügen bzw. ändern:

memory_limit = 32M;

Sollte dieser Wert nicht langen, einfach erhöhen.

Sollte man keinen Zugriff auf die php.ini haben, so kann man diese Werte auch in der wp-config.php an oberster Stelle nach dem <?php> eintragen.

Entweder

@ini_set("memory_limit",'32M');

oder (dies ging dann schließlich bei mir)

define('WP_MEMORY_LIMIT', '32M');

Ich musste sogar auf 48MB hochgehen bis es klappte.

Sollte auch das alles nicht funktionieren, hilft es evtl. einige speicherhungrige Plugins zu deaktivieren, bis genügend Speicherplatz zur Verfügung steht.

RSS-Feed leer

Irgendwie ging ein paar Tage lang mein RSS-Feed hier im Weblog nicht (Danke).

Hing wohl anscheinend mit dem Upgrade auf 2.6.5 zusammen. Ich hatte nur eine „Upgrade-Version“ hochgeladen — also die geänderten Dateien. Irgendwas ging da wohl schief.

Nun habe ich noch mal alles frisch hochgeladen und siehe da, es geht wieder. 🙂

PS: Sorcy, dein Weblog kann man nicht unter meinarsch.de erreichen. Ist das gewollt?

Bloggen mit dem iPhone

Dieser Artikel wurde komplett mit dem iPhone und der installierten WordPress-App geschrieben. Diese App gibt es kostenlos im Appstore.

Man kann mehrere Blogs einrichten, dies ist schon mal sehr gut. Es wird eine WordPress-Installation mindestens 2.5.1 Version vorausgesetzt.

Es gibt sogar eine Möglichkeit zum Hochladen von Bildern (von der Library oder auch direkt von der Kamera).

Das Bild wird dann automatisch an das Ende des Artikels gehängt.

Alles in allem hat man eine recht komfortable Möglichkeit unterwegs zu Bloggen.

Meine Statistiken II

Im letzten August hatte ich schon einmal eine Statistik aufgestellt.

Hier der 2. Teil:

Auflösung

Ich denke, die 800×600 kann man langsam vernachlässigen.

auflösung

Browser

Deutschland ist Firefox-Land. 🙂

browser

Browser-Versionen

Firefox 2.0 ist sehr populär.

versionen

Suchmaschinen

Unglaublich! 100% Google.

suchmaschinen

Betriebssysteme

Linux holt auf! 3% Vista — LOL

os

MySQL-Datenbank automatisch sichern und per Email versenden

Jeder, der mal eine Datenbank durch einen Crash oder durch eine Programmier-Unachtsamkeit verloren hat und keine Sicherung hatte, weiss wie schlimm das sein kann. Alles ist weg.

Dabei kann man sich sehr einfach vor solch einem Totalverlust schützen. Man lässt sich einfach in bestimmten Intervallen eine Sicherung der Datenbank per Email zuschicken. In Zeiten von Webmail-Diensten mit viel Speicherplatz wie „Google Mail“ hat man hier zudem noch einen zusätzlichen Sicherungsfaktor.

Ich habe mir heute mal ein kleines Script geschrieben, mit dem man sich per Email den Inhalt einer Datenbank zuschicken lassen kann:

<?php 

/* Database */
$db 		= "database";
$dbuser		= "username";
$dbpw		= "password";
$dbhost		= "localhost";

/* Email*/
$to 		= "emailadresse";

/* Misc */
$file 		= "_B_A_C_K_U_P_" . $db . ".sql.gz";
$message 	= "Backup ".$file." of ".$dbhost." attached.\n\n-- \n" . strip_tags($_SERVER["SERVER_SIGNATURE"]);
$subject	= "Backup ".$file;
$from 		= "MySQL-Backup<".$_SERVER["SERVER_ADMIN"].">";

/* Systemcall */
system("/usr/bin/mysqldump -u".$dbuser." -p".$dbpw." -h ".$dbhost." ".$db." | /bin/gzip > ".$file, $fp);

if ($fp==0) echo "Dump generated"; else die("Ooops. An error occured!");

/* Prepare the email*/
$boundary 	= strtoupper(md5(uniqid(time())));
$mail_header  	= "From:".$from."\n";
$mail_header 	.= "MIME-Version: 1.0";
$mail_header 	.= "\nContent-Type: multipart/mixed; boundary=".$boundary;
$mail_header 	.= "\n\nThis is a multi-part message in MIME format  --  Dies ist eine mehrteilige Nachricht im MIME-Format";
$mail_header 	.= "\n--".$boundary;
$mail_header 	.= "\nContent-Type: text/plain";
$mail_header 	.= "\nContent-Transfer-Encoding: 8bit";
$mail_header 	.= "\n\n".$message;
$file_content	 = fread(fopen($file,"r"),filesize($file));
$file_content	 = chunk_split(base64_encode($file_content));
$mail_header 	.= "\n--".$boundary;
$mail_header 	.= "\nContent-Type: application/octetstream; name=\"".$file."\"";
$mail_header 	.= "\nContent-Transfer-Encoding: base64";
$mail_header 	.= "\nContent-Disposition: attachment; filename=\"".$file."\"";
$mail_header 	.= "\n\n".$file_content;
$mail_header 	.= "\n--".$boundary."--";

/* Send the email */
mail($to,$subject,"",$mail_header);

?>

Den obigen Text kopiert man mit einem beliebigen Texteditor in eine neue Datei und speichert diese in einem (vornehmlich) geschützten Bereich (z. B. mail_backup.php) auf dem eigenen Webserver. Ruft man nun das Skript auf wird die Datenbank gesichert und dann automatisch an die gewünschte Email-Adresse geschickt.

Wenn man ein Hosting-Paket hat, mit dem man Crons verwalten kann, so kann man sich beispielsweise jeden Sonntag einen Backup schicken lassen — oder auch jeden Tag. Sollte man keinen Zugriff auf Crons haben, so kann man auch einen Dienst im Internet benutzen (z.B. Cron-Server).

Wichtiger WordPress-Update erschienen

logoHeute ist die Version 2.0.6 von WordPress erschienen.

Jeder sollte diese neue Version schnellstmöglich aufspielen, weil diese Version eine Sicherheitslücke schließt.

Download WordPress 2.0.6 (623 KB)

Ich habe auch ein Archiv erstellt, dass nur die geänderten Dateien von 2.0.5 zu 2.0.6 enthält.

Download WordPress Update 2.0.5 > 2.0.6 (198 KB)

Ich habe das Update-Pack bei mir ausprobiert — hat alles bestens geklappt. 😉

Nachtrag Es gibt ein Problem mit der neuen Version und Feedburner. Es erscheint dann die Meldung, dass mit dem Feed was nicht stimmen würde. Ich habe die betroffene Datei /wp-includes/functions.php in meinem ZIP angepasst.

Wenn das Weblog mal nicht erreichbar ist

Es gibt immer noch nützliche Ideen in der Blogosphäre. Es freut mich immer wieder, wenn jemand eine zündene Idee hat. 🙂

Unter www.blogwartung.de gibt es jetzt brandneu einen neuen Service. Wenn mal das eigene Blog nicht mehr erreichbar ist oder wenn es andere Wehwechen gibt, dann kann man sich dort registrieren und einen Beitrag schreiben.

Blogwartung

Das ganze macht natürlich nur Sinn, wenn viele von dieser Webseite wissen und dann dort gleich nachsehen können, wenn mal das Lieblings-Blog down ist und man gerne wissen möchte warum. Es werden übrigens noch Moderatoren gesucht, die bei der Pflege des neuen Dienstes helfen möchtenl.

Meine Statistiken

Statistiken sind schön.

Hier eine komplette Übersicht meines Weblogs — gemessen mit w3counter.com mittels 57.000 Visits und 100.000 Pageviews.

Auflösung

Wie man hier schön sehen kann ist die kleine Auflösung 800 x 600 ausgestorben.

ss

Browser

Firefox führt. Das freut.

g

Browser-Versionen

Es werden aktuelle Versionen eingesetzt.

df

Suchmaschinen

Unglaubliche Marktmacht: Google

gd

Betriebssysteme

Auch hier: es führt eine Marktmacht: Windows

df

Blogdesk und die Tags

Eben habe ich im Blogdesk-Forum gesehen, dass man Blogdesk doch dazu bringen kann, schon beim Erstellen eines Posts die Tags zu „übergeben“.

Man muss die Version 3.X von Ultimate Tag Warrior benutzen und „Use embedded tags“ angekreuzt haben. Man kann dann die Tags direkt im Beitrag eingeben (mittels [ tags ]….[ /tags ]). Klappt hervorragend. :-)[tags]Software, Weblogs, WordPress[/tags]

Windows Live Writer – Blogsoftware

bVon Microsoft gibt es jetzt auch eine Desktop-Software zum Bloggen:

Windows Live Writer

Ich habe das gleich mal ausprobiert und sofort etwas bemerkt, was mich stört. Die Software entfernt Tags eines bestehenden Posts.

Ansonsten macht das Programm einen soliden Eindruck. Die Software versteht sich logischweise am besten mit Microsofts Blogdienst „Spaces“ — kann aber auch mit RSD (Really Simple Discoverability), Metaweblog API und der Movable Type API umgehen.

Tags kann man damit nicht gleich einpflegen. Kennt jemand eine Software, welche dies kann? Blogdesk kann das leider auch nicht. Was mir an Blogdesk wesentlich besser gefällt ist der Umgang mit Bildern und die Möglichkeit diese mit Effekten zu versehen.

Nachtrag: Blogdesk entfernt übrigens auch Tags eines Posts, wenn man diesen nachträglich ändert.

Nachtrag zum Nachtrag: Und es geht doch mit den Tags: siehe Trackback unten![tags]Software, Weblogs, WordPress[/tags]