Preisunterschied Amazon.de / Amazon.co.uk

Wenn man die Preise im englischen Amazon-Store mit unserem heimischen Amazon-Store betrachtet könnte man schon fast meinen man würde hier in D-Land tüchtig abgezockt:

 

Das Spiel „Little Big Planet“ auf der Playstation 3 kostet in England in Euro umgerechnet nur ca. schlappe 19,- EUR. Wir müssen bei uns satte 70,- EUR abdrücken. Verrückt. 🙂

Aber glücklicherweise kann man im englischen Amazon-Store mit den deutschen Anmeldedaten einkaufen, vorausgesetzt man hat eine Kreditkarte. Versandkosten sind unwesentlich. Und die Lieferung ist auch flott.

Windows 7 mittels VirtualBox unter OS X

Gestern habe ich mir die Beta von Windows 7 heruntergeladen. Nachdem ich es unter Parallels Desktop 3 nicht hinbekommen habe, die Parallels Tools zu installieren sah ich mich nach einer Alternative um und stiess auf VirtualBox von SUN.

Auch hier hatte ich zuerst Probleme mit den speziellen Treibern. VirtualBox meckerte herum, dass dieses Windows noch nicht unterstützt würde. Aber ein kleiner Trick half.

Man muss mittels Explorer auf Laufwerk D die Rechte einer Datei ändern:

Und dann einfach die Kompatibilität auf „Vista“ stellen.

Danach können die Treiber reibungslos installiert werden.

Insgesamt ist die Leistung schlechter als die von Parallels Desktop. Aber immerhin funktioniert alles und ich kann mir Windows 7 mal in Ruhe ansehen.

Gonger – das Böse wurde vergessen

Gestern haben wir uns mal eine deutsche Filmproduktion auf ProSieben angesehen: „Gonger – das Böse vergisst nie“.

Der Trailer sah ja ganz nett aus, und so wagten wir es das Spektakel anzusehen. Vielleicht klappt es ja mal mit einem deutschen Mystery-Film.

Lustig fand ich die Referenz zu John Carpenter. In einer Szene mit viel Nebel („The Fog“ 😉 ) klingelte das Handy eines Opfers und man hörte die Musik von Halloween. Plumper konnte es das Produktionsteam nicht rüberbringen, dass man sich schamlos bei diversen Horrorklassikern bedient hat („The Fog“, „The Grudge“, „The Ring“).

Aber was soll man sagen? Total vorsehbar und grottenlangweilig. Und so richtig „böse“ war der Gonger ja auch nicht — bewegt sich ähnlich schnell wie eine Schnecke und hebt mit großer Kraft verheissungsvoll seinen Arm hoch. Ja Mensch, da kann man doch in aller Ruhe wegspazieren! Wie zum Teufel sind die Leute überhaupt umgekommen? Interessant ist auf jeden Fall das Schuhwerk des Gongers. Das hinterlässt nämlich richtige Fußabdrücke von nackten Füßen.

Der Abschuss war das „Muhahaha, ich bin zurück“-Ende. gähn Also den Nachfolger werden wir uns mit Sicherheit nicht ansehen. Soviel steht fest.