Einen Latte Macchiato selbstgemacht

Eigentlich ist es ganz einfach, sich selbst zu Hause einen Latte Macchiato zuzubereiten. 🙂

Man braucht nur kalte oder heiße (also keine lauwarme) Milch, einen Milchaufschäumer, eine schicke Tasse und einen Kaffeevollautomaten. Dann noch etwas Geschick, und dem Kaffeegenuss steht nichts mehr im Wege.

Schaut euch einfach das Video an:

Lecker. 😀

28 Antworten auf „Einen Latte Macchiato selbstgemacht“

  1. fast wie bei “die sendung mit der maus” … wenn da nicht der hessische “akzent” wäre: SIEHD DER NEDD DOLL AUS
    :rofl:

  2. Mmh…lecker, da krieg ich doch glatt Lust auf nen Latte, auch wenn es mir ebenfalls an einem Kaffeeautomaten mangelt. Hat die Kalte Milch eigentlich ne Auswirkung darauf, dass sich der Kaffee/Espresso nicht mit der Milch vermischt oder kriegt man dieses tolle dreistufige Aussehen nur dann hin, wenn man so einen Kaffeeautomaten besitzt?

  3. Wie genial und ich dachte ich muss mir extra solche Latte Maccihiato Tabs kaufen. Sau geil ich weiß was ich mir jetzt dann gleich mache… ;).
    @Emely: So lange es nur an einem Autmoaten fehlt ist es nicht so dragisch, denn diese Pad Maschinen gibt es mittlerweile wirklich schon zu richtigen Schnäppchen Preisen.
    Danke für die Sendung mit der Maus+Akzent 😉
    Grüße!

  4. Das üben wir noch mal… So viel hat das nich mit Latte Macchiato zu tun (Optisch) 😉

    Gut, da du keine Dampfdüse zu haben scheinst, is der kleine Mixer schon ne alternative (Mach ich auch so)

    Aber Grundlegend is die Reihenfolge eher so:

    Warme (Sonnst is der Latte Macchiato so schnell kalt) Milch (1/3 Glas) und nicht aufgeschäumt, einfüllen.
    Dann das Koffeinhaltige Heißgetränk sorgsam und langsam ebenfalls einfüllen. Am besten über die Innenwandung des Glases einlaufen lassen! So vermischt sich der Kaffee garnicht mit der Milsch.
    Und zum Schluß der Schaum. Und der darf kalt sein, weil sich die Milch sonnst so schlecht zu Schaum verarbeiten lässt, ohne Dampfdüse.

    Dann ergibt sich im Glas eine schöne Dreiteilung: Weiß, Schwarz Weiß (Milch Kaffee Schaum) zu je 1/3 der Füllhöhe.

    Ich bin da penibel… Sorry… aber ich hab mal in einem etwas gehobeneren Gastrobetrieb geschafft. Da muß das immer 1A ausschauen…

    Aber für´n Anfang is deiner auch net schlecht. Und geschmacklich mit sicherheit genauso gut. Nur nich ganz so warm…

  5. -Leider keine genaue Mengen angabe (Milch, Espresso).
    -Die Tasse ist für einen Latte Macchiato auch nicht geeignet, ein Latte Macchiato Glass wäre da besser.
    -Leider fehlt auch der Traditionelle lange Latte Macchiato Löffel, der unbedingt ins Glass muss bevor der Espresso eingefüllt wird. (sonst gehen die schichten kaputt) Wollte aber nicht rumnörgeln hast du schon gut gemacht aber mit den kleinen tipps wirds sicher noch besser 😉

  6. Als richtig ist der aber nicht…unten Muss milch sein ind der mitte kaffee und oben wieder milch…müßte dir mal meinen zeigen

  7. Als richtig ist der aber nicht…unten Muss Milch sein und der mitte kaffee und oben wieder milch…müßte dir mal meinen zeigen

  8. wozu braucht man da elektrische hilfsgeräte. milch aufwärmen (herd) – wenn kein gas vorhanden dann strom – OK. dann schneebesen zur hand und milch aufschlagen. dann espresso/mokka aus dem espressokocher und fertig ist das ding. keine hightech utensilien notwendig…

  9. hotnelly-123 hat recht, die schichten sind bei dir zumindest auf dem video nicht ganz richtig, aber ansonsten stimmt natürlich alles 🙂

    wer keine lust hat viel geld für einen teuren kaffeevollautomaten auszugeben kann so schnell und einfach einen leckeren latte machen

  10. Damit das mit den Schichten klappt einfach einen kleinen Löffel verkehrt (also Bauch oben) schräg nach unten an den Rand halten und Kaffe langsam darüber laufen lassen….dann klappts auch ohne Kaffeeautomat 🙂
    ca. 1000 in der Gastronomie gemacht 🙂

  11. Um ganz ganz ehrlich zu sein…

    Dein “Latte Macchiato” sieht weder aus wie einer noch bezweifle ich, dass er wie einer schmeckt.

    Ein Standart Latte besteht aus 3 Schichten von denen die der Milch die größte bildet (ca. 3/4),
    dann der Schaum den man nach der Milch bis zum Glasende füllt, und dann erst kommt die ESPRESSO schicht hineingegossen.. welche auch ESPRESSO sein sollte und nicht Kaffee.. Die Espressoschicht ist bei nem guten Latte maximal 1cm breit und der Schaum sollte mindestens 2cm aus dem Glas herrausragen.

    naja fürn Laien isser ganz nett dein “Milchkaffe” 😉

  12. Find ich klasse gemacht, endlich auch mal ein Video, nicht nur Text, Text, Text… Sehr anschaulich, gefällt mir, auch wenn sich die Maschine anhört, wie ein startendes Flugzeug 🙂

  13. Also der traditionelle italienische Latte hat weder Schichten noch wird er mit einem langen Löffel serviert.
    Diese “Standardvariation” ist außerhalb Italiens wegen der Optik entstanden. Und weil man es sich mit den Turies nicht verscherzen will, hat man das in Italien zumindest in Hotels und Turistencafes übernommen.
    Entstanden ist der Latte Macchiato ( befleckte Milch ) übrigens, damit auch die Kinder etwas Kaffee trinken können. Es handelt sich eigentlich um einen ordinären Milchkaffee mit mehr Milch darin.
    Aber wenn man sonst nichts Besseres mit seiner Zeit anzufangen weiss, macht man daraus eben kurzerhand eine eigene Wissenschaft.

Kommentare sind geschlossen.