12 Antworten auf „Spam, Spam, Spam“

  1. 10022 über welchen Zeitraum? Ich kriege mitlerweile (Privat und Arbeit kombiniert) etwa 200 bis 250 Spammails am Tag. Das wären auf den Monat hochgerechnet etwa 6000.

  2. über 12000 in den letzten 30 Tagen.
    und das ist nur der alte gmail Account der Mails weiterleitet. Im “Hauptaccount” kommen dann nochmal ein paar Tausend dazu…

    catchall ist halt was wirklich Feines…

  3. Über 10’000 Stück! Das gibts doch gar nicht. Scheinbar ist der Spamschutz bei GMX besser als der von GMail. Da habe ich vielleicht mal 5-10 Spam-Mails, nach einem Urlaub selten über 50, aber 10’000! Unglaublich…

  4. Das hat mit dem Spamschutz von GMX nix zu tun, da die den Spam auch nicht löschen sondern nur markieren. Wenn du wenig Spam kriegst, dann liegt das daran, dass du deine Emailadresse nicht öffentlich benutzt (z.B. bei Onlineanmeldungen oder in Foren oder wo auch immer) und dass du wahrscheinlich keine sogenannte Catchall-Adresse hast.

  5. Ums ein bisschen ausführlicher zu erklären: wenn man eine eigene Domain hat (oder schlimmer noch, mehrere), dann hat man das Problem, dass es zum einen viele vordefinierte Adressen gibt, die man eigentlich eingerichtet haben sollte, wie z.B. “Webmaster@…” oder ähnliches.

    Dann gibt es noch das Problem des Verschreibens – wenn man z.B. hans.huckebein@igendwas.tld als emailadresse hat, dann sollte man eigentlich auch alles an hanshuckebein@irgendwas.tld kriegen und vieleicht auch hans@irgendwas.tld und huckebein@irgendwas.tld

    Damit man die nicht alle einrichtigen muss, gibt es sogenannte Catchall-Adressen, die halt alle Emails an @irgendwas.tld abfangen für die es keine dedizierten Einträge gibt.

    Und da Spammer gerne auch einfach mal Zufallsstrings abscannen (alsoo aaaabbb@irgendwas.tld, aaaabbc@irgendwas.tld usw. usf.) kriegt man dann halt auf diese Adressen ne Menge Müll.

  6. aktuell sind es bei mir ca. 8.200 spam-mails, wobei ich mein gmail-konto auch als “auffangbecken” für alle meine adressen bzw. domains benutze.

    und bin auch gespannt wie lange google den spamfilter noch kostenlos anbietet, da sich eigentlich gmail offiziell immer noch in der “beta-phase” befindet.

Kommentare sind geschlossen.