Google ist sauer auf Microsoft

GoogleUnd ich kann es verstehen.

Google hat etwas dagegen, dass Mircosoft im kommenden Windows Vista im Internet Explorer 7 die Standardsuchmaschine auf MSN stellt. (vgl. Heise oder Golem)

Ich finde das vollkommen in Ordnung von Google. Man muss unterscheiden, dass Microsoft hier seine Marktmacht ausspielt / ausspielen kann.

Wer nun meint, dass Google das doch auch macht mit Firefox, der sollte wissen, dass man sich diesen Browser erst freiwillig runterladen und installieren muss.

Wenn aber nun in Windows Vista der IE7 per default auf MSN gestellt ist so sehe ich hier einen groben Verstoß hinsichtlich der Antitrust-Problematik.

Ich wette, dass nur jeder vierte oder fünfte User die Suchmaschine ändert. Alle anderen kümmerts nicht, die suchen dann halt mit MSN.

5 Antworten auf „Google ist sauer auf Microsoft“

  1. Was schon einmal geklappt hat, könnte ja auch wieder klappen. Das zumindest denkt offenbar Microsoft. Ich glaube, dass sie sich in diesem Fall aber verrechnet haben werden.

  2. warum? Es ist ihr Browser, also auch ihre Suche.
    Würde ich an Stelle von MS genauso machen.

    Außerdem machen die das im IE6 doch auch schon so…

  3. also ich für meinen fall habe noch nie das suchfeld im browser verwendet. dafür habe ich die adresszeile im opera in der ich schick “g [suchbegriff]” eingeben kann.

Kommentare sind geschlossen.