Nierensteinen vorbeugen mit Cranberry-Kapseln

Seit langem mal wieder ein relevanter Artikel in meinem Blog – relevant deshalb, weil ich immer noch recht viele Anfragen bezüglich Nierensteine erhalte.

Neulich hatte ich wieder einen Vorsorge-Termin bei meinem Urologen um die Nieren auf neue Nierensteine per Ultraschall zu checken. Es war endlich mal wieder erfreulich, denn ich bin steinfrei — Steinpatienten wissen was das bedeutet: Freude. 🙂

Nun hatte ich überlegt, wieso ich „plötzlich“ steinfrei bin. Da fiel mir eine Sache ein, die neu ist. Ich nehme seit meiner letzten Behandlung (ich war Dezember im Krankenhaus) konsequent jeden Tag (morgens und abends) jeweils eine Cranberry Kapsel. Cranberrys sind bekannt für eine positive Wirkung auf Nieren und Blase (unter anderem).

Also heißt es nun jeden Tag brav die Kapseln einnehmen und gespannt auf den Oktober warten – denn ich habe mir schon mal den nächsten Ultraschall-Termin geben lassen. 🙂

Aber auch: bitte viel trinken und bewegen!

3 Gedanken zu „Nierensteinen vorbeugen mit Cranberry-Kapseln“

  1. ashyda sagt:

    Vor allem das mit der „vielen Bewegung“ solltest du dir selbst auch mal mehr zu Herzen nehmen :p

  2. Markus Hundt sagt:

    glaube nicht, dass es daran liegt. Cranberrys beugen eine Blasenentzündung vor. Diese kann zur Niere aufsteigen. Eher bei Frauen, da der Harnleiter nur ca. 10 cm lang ist. Wahrscheinlich konnte man bei Dir alle Reststeine entfernen und dadurch sind diese nicht mehr gewachsen. So war es auch bei mir. Wenn du eine RTA Typ 1 hast musst du entsprechend Citrate (ausgepresste Zirone, Blanel oder Kalium Citrat) einnehmen. Das kann man beim 24h Sammelurin beim Nephrologen bestimmen lassen. D.h. dein Urin ist nicht sauer genug. Es gibt diese natürlichen PH Schwankungen nicht. Alles Gute !

Kommentare sind geschlossen.